2002

Die Sanierung der Wege und Straßen wurde von der Mehrheit der Mitglieder aus Kostengründen abgelehnt. Das bringt Probleme mit Zentralverband und der MA 69 (Grundeigentümer), da der Pachtvertrag die Erhaltung  der Straßen und Wege dem Verein   (= alle Mitglieder) vorschreibt. Es wird weiter verhandelt!

2003

Der Ankauf der Parzellen ist nun über die MA 69 möglich und es wird auch rege davon gebrauch gemacht. Die nunmehrigen Grundeigentümer haben sich aber schriftlich verpflichtet weiterhin Mitglied des Vereines zu bleiben und die Statuten sowie Vorgaben des Vereines einzuhalten. Im neuen Vereinshaus wurde mit dem Innenausbau begonnen. Eine Zweckmäßige Einrichtung soll unsere Mitglieder während der Sprechstunden zum verbleiben animieren.

2005

Die Stichwege in unserer Anlage sind in einem sehr schlechten Zustand. In Gemeinschaftsarbeit wurden eine Sanierung durchgeführt. Die Vereinsverwaltung dankt allen Beteiligten die sich insgesamt 6 Tage zur verfügung stellten.

Unser langjähriger besonders rüstiger Obmann feiert seinen 80er - es wird gratuliert!

Zwei Leuchten (Wege) mußten getauscht werden da sie durchgerostet sind. Die neuen Leuchten sind nicht nur optisch schön sonder auch Energiesparend. Es wurde mit der Firma Svajda ein Sonderpreis ausgehandelt.

Weiterlesen...

2004

Am 20. Mai wurde von der Bezirksorganisation der Kleingärtner Leopoldstadt eine Reisegruppe aus Karlsruhe empfangen. Eine Partnerschaft seit 1972 mit dem Bezirksverband der Kleingärtner Karlsruhe verbindet die 10 Vereine mit den Gästen. So hat sich auch unser Verein an der Organisation und Gestaltung des Programmes beteiligt. Die Gäste bedankten sich herzlichst und traten am 24. Mai die Heimreise an.

Unser Traktor musste wiedereinmal zur Reparatur. Wird wohl nicht mehr lange einsatzfähig sein.

Der mit dem Klgv. Sonnenschein gemeinsam errichtete Schranken am Otto Futterknecht Weg macht immer wieder Probleme. Nach Printplattentausch funktioniert er wieder einwandfrei.

1979 - 1996

Die Mittel und Stichwege wurden in EIgenregie unter Beteilung von 25 Mitglieder mit Kies befestigt. Das Vereinshaus wurde saniert (neuer Zaun, Vorplatz betoniert). Ein Kleintraktor mit Mähwerk wurde gekauft. 1980 Wurden die Straßen in der Anlage unter Beteiligung von 43 Mitglieder repariert. Gemeinsam mit dem Kgv. Heustlwasser wurde unser 60 jähriger Vereinsbestand auf der Grafenwiese gefeiert. 1981 sind die Wege in unserer Anlage, wieder in Eigenregie, Betoniert geworden. Das Vereinshaus musste abermals repariert werden (neuer Boden, Dach und Außenanstrich). Die Sprechtage jeweils am Samstag vormittag wurden eingeführt. Ab 1984 sind die Vereine zur Schneeräumung verpflichtet. Alle Parzellen müssen eine bewilligte Senkgrube nachweisen. Rauchfänge sind zu entfernen. 1985 wurde die Waldstraße und der Parkplatz mit Splittmaterial befestigt und die Wegebeleuchtung erweitert. Ein neues Vereinshaus wird geplant und das 65 jährige Jubiläum gefeiert. 1986 ist das Grundwasser plötzlich nicht mehr in Ordnung. Ein Trinkwasserhydrant musste installiert werden. Wir bekommen neue Schaukästen und für die Funktionäre wird eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Eine Winterfeste Wasserleitung wird geplant. 1987 Die Türen an den Wegen Wasserseitig mussten entfernt werden - wir sind eine offene Anlage. 1988 ist es soweit - eine Winterfeste Wasserleitung wurde errichtet. Vier Gartenparzellen entstehen auf dem Wiesenstreifen an der heutigen Meisenstraße. Wege ubnd Straßen werden wiedereinmal saniert. 1990 wird die Wegebeleuchtung erweitert und mit dem Neubau des Vereinshauses begonnen. Herr Ernst FALSCHLEHNER übernimmt die Obmannstelle. Der Verein besteht nun 70 Jahre und das wurde gefeiert. 1991 tritt ein neues Müllgestz in Kraft - Mülltrennung ist nun angesagt! Die Planungsfase für eine Kanalanlage beginnt. 1993 wird eine Umwidmung auf EKL-W (Wohnen) vom Zentralverband der Kleingärtner vorgeschlagen. Die Stromkabel ind der Anlage werden erneuert. 1994, Kanalbau wird in Auftrag gegeben. Schädlingsbekämpfung ist ab sofort nur mit Sachkundenachweis erlaubt. Das alte Vereinshaus wird abgerissen. 1995, Fahrrad Hütten (5m2) dürfen errichtet werden. Wir feiern das 75 jährige Jubiläum. 1996 - Kanal wurde fertig und in Betrieb genommen. Die Widmung für EKL-W wird zugestellt.

Weitere Beiträge...

  1. 2006
  2. 2008
  3. 1920 - 1978
  4. 2007

Gartenbewerbung

Information zur Gartenbewerbung
Leider kann unsere Vereinsverwaltung derzeit keine Bewerbungen für eine Gartenparzelle in unserer Anlage annehmen (weder per E-Mail noch handschriftlich). Wir haben bereits sehr viele Vormerkungen (mehr als Gärten) und das ergibt lange Wartezeiten! Bitte wenden Sie sich an den Zentralverband der Kleingärtner Österreichs. Hier erfahren Sie ob frei gewordene oder neu aufgeschlossene Parzellen zur Verfügung stehen! Die Homepage des Verbandes: http://www.kleingaertner.at Mit freundlichen Grüßen die Vereinsverwaltung